Sieben katholische Kindergärten aus dem Landkreis Waldshut haben erfolgreich ein Qualitätssicherungssystem eingeführt

Kiga Qualitätssicherungssystem eingeführtzoom

Vor fast einem Jahr im November 2016 begannen sieben katholische Kindergärten aus den Ortsteilen Görwihl (Kath. Kindergarten St. Martin Görwihl, Kath. Kindergarten St. Marien Tiefenstein, Kath. Kindergarten St. Josef Strittmatt), Herrischried (Kath. Kindergarten Don Bosco Niedergebisbach) und Murg (Kath. Kindergarten St. Hildegard, Kath. Kindergarten St. Josef, Kath. Kindergarten Spatzennest Hänner) „Quintessenz“- ein System zur Weiterentwicklung der Qualität für katholische Tageseinrichtungen einzuführen.


Zusammen mit der zuständigen Kindergartengeschäftsführerin Frau Sophia Neuhold haben sich die Einrichtungen in dieser Zeit intensiv mit der Weiterentwicklung der Qualität in den Einrichtungen beschäftigt.
Das System „Quintessenz“ ist ein Qualitätssicherungssystem, entwickelt vom Caritasverband der Erzdiözese Freiburg mit dem Ziel die Tageseinrichtungen für Kinder darin zu unterstützen ihre Arbeit systematisch zu analysieren, zu überprüfen, zu dokumentieren und weiter zu entwickeln. Entscheidend für das einjährige und sehr zeitintensive Seminar war laut Geschäftsführung Frau Neuhold der Wunsch nach einheitlichen Standards, Arbeitserleichterung und Orientierung für die Einrichtungen. Jede Kindertageseinrichtung unterliegt mittlerweile einem enormen Druck an gesetzlichen Vorgaben, rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der Umsetzung des Orientierungsplanes. 


Als Grundlage für die Überprüfung der Arbeit der jeweiligen Einrichtung dienen Qualitätsstandards, die vom Caritasverband entwickelt wurden. Diese Standards werden in einem Handbuch festgehalten und dienen zu folgenden Themenbereichen die Möglichkeit zum reflektieren, hinterfragen, verändern und überprüft werden. Dabei handelt es sich um die Bereiche: Verantwortung des Trägers, Aufgaben der Leiterin, Personal, Glaube, Kinder, Eltern, Räume und Überprüfung der Betriebssicherheit.


Im Rahmen des Seminars zur Einführung dieses Systems haben die katholischen Kindergärten ihre einrichtungsspezifischen Merkmale beschrieben und Abläufe schriftlich geregelt. So wurde in diesen Kindergärten beispielsweise ein Konzept zur Anleitung von Auszubildenden der praxisintegrierten Erzieherausbildung, ein Fortbildungsplan sowie eine jährliche Unterweisungshilfe für betriebliche sowie sicherheitstechnische Vorgaben u.v.m. entwickelt. 


Deutlich wurde während des Seminars, dass durch „Quintessenz“ die Chance besteht auch gegenüber den Eltern, der Pfarrgemeinde und der Kommune die Qualität der pädagogischen Arbeit aufzuzeigen. Hinzu kommt der Effekt, dass die Arbeit besser strukturiert wird, die Bedürfnisse der Familien besser analysiert und umgesetzt werden und der Auftrag von Betreuung, Erziehung und Bildung verdeutlicht wird.


Mit der feierlichen Abschlussveranstaltung am vergangenen Freitag, den 13.10.2017 wurde das Einführungsseminar beendet. Die Fachberaterin des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg Frau Doris Hinum führte das Seminar durch und überreichte zum Abschluss jedem Kindergarten einen Qualitätsnachweis über die erfolgreiche Einführung von „Quintessenz“. Für die Sicherstellung der Qualität wird es weiterhin einen Qualitätszirkel geben, der sich aus den Leitungen der Einrichtungen sowie der Geschäftsführung zusammensetzt und sich bei regelmäßigen Treffen mit aktuellen Themen und der Erarbeitung sowie Überprüfung von weiteren Standards und Vorgehensweisen beschäftigt.



Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein

 
 

Aktueller Wendelinusbote:

Wendelinusbote

© 2015 Kath. Kirchengemeinde Hotzenwald St. Wendelinus - Impressum - Datenschutzerklärung -  by eschbachIT