Kindergarten St. Martin Görwihl

Kindergarten Görwihlzoom

Kirchstraße 4
79733 Görwihl

Tel. 07754 / 448
Email

Kindergartenleitung: Patrizia Siegwart-Spielmann
Geschäftsführerin: Sophia Neuhold
Träger: Pfr. B. Stahlberger, Pfarrgemeinde St. Martin Görwihl


Öffnungszeiten:

  • Montag – Freitag: 7:00 - 13:30 Uhr

Gruppenformen: 3 Gruppen: 1 Kleinkindgruppe von 11 Monaten bis 3 Jahren;  1 Kindergartengruppe von 2 Jahren bis zum Schuleintritt; 1 Kindergartengruppe von 3 Jahren bis zum Schuleintritt und zusätzliche Grundschulbetreuung
Für die Betreuung unserer Kinder stehen derzeit 7 Erzieherinnen und 1 Kinderpflegerin zur Verfügung.


Qualifizierung:

Quintessenz-Qualifizierung 2017

 

Pädagogisches Konzept:

Unser Kindegarten ist eine sozialpädagogische Einrichtung mit dem Ziel der „ganzheitlichen Erziehung“, die von einer christlichen Grundhaltung geprägt ist. Die Einrichtung unterstützt und ergänzt die Erziehung des Kindes durch eine alters- und entwicklungsgemäße Förderung außerhalb der Familie. Wir verstehen uns als Partner der Eltern, die gemeinsam ähnliche Ziele verfolgen und mit gegenseitigem Vertrauen und Respekt an der „ganzheitlichen Erziehung“ des Kindes arbeiten.


Konkrete Ziele unserer alters- und entwicklungsgem. Förderung und der pädagogischen Arbeit sind:
Die Stärkung der Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und Selbstwertgefühl. Das Vermitteln von Geborgenheit, Vertrauen und Wertschätzung, Sozialverhalten entwickeln und Gemeinschaftsgefühl erleben. Förderung der körperlichen, geistigen und sprachlichen Fähigkeiten, Kreativität und Phantasie wecken. Dabei legen wir auf die Individualität jedes Kindes Wert.Für uns bedeutet Entwicklung Lernen. Lernen sollte spannend und lustvoll gestaltet werden. Somit können wir mit dem Kind eine vielseitige und interessante Welt entdecken und kennenlernen. Wir möchten die Kinder auf dem Weg zur Selbstständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit begleiten und ihnen eine geeignete Umgebung schaffen, damit sich die Kinder zu eigenverantwortlichen, individuellen Persönlichkeiten entwickeln können.Die religiöse Erziehung finden wir in unseren gesamten Leitzielen wieder. Sie bietet die Möglichkeit nach dem Suchen und den Fragen über die Wurzeln des Lebens. Das Kind hat das Recht von der Liebe Gottes zu den Menschen zu erfahren. So weckt es im Kind die Möglichkeiten zur Entdeckung der Welt und um offene kindliche Fragen zum Glauben zu stellen. In unserem Kindergarten haben die Eltern die Möglichkeit, das Kind verlässlich von uns betreuen zu lassen. Dabei ist uns die Familienfreundlichkeit sehr wichtig.Durch Feiern von christlichen Festen, aktive Beteiligungen in der Kirchengemeinde, Minigottesdienste in der Einrichtung, Gebete im Alltag und kennenlernen des Glaubens, bietet es dem Kind einen verlässlichen Platz um sich in der Welt zu Recht zu finden.Das Miteinander in unserer Einrichtung erfordert Rücksicht, Zuverlässigkeit und soziale Kompetenz. Durch altersgemischte Gruppen können die Kinder voneinander lernen. Ihr Kind erfährt ein funktionierendes Gruppenleben. Es erlernt Regeln, die zum Teil selbst entworfen werden und lernt sich mit anderen abzustimmen. Jedes Kind erlernt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.Wir respektieren das Kind in seiner Eigenständigkeit und fördern die individuelle Entwicklung. Ideen werden mit den Kindern erarbeitet, um dann gemeinsame Entscheidungen zu treffen (z. B. im morgendlichen Kindertreff). Dabei lernt das Kind sich zu verbalisieren,zu entscheiden und wird somit in seiner Selbstständigkeit gefördert. Das Kind wird damit gestärkt, unterschiedliche Situationen im Alltag zu meistern. Die Eigenständigkeit unterstützen wir durch die Wertschätzung eines jeden Kindes.

 

Unser Bild vom Kind:

Was ein Kind lernt

Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen.
Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen lernt Offenheit.
Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung.
Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken, lernt Freundschaft.
Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen.
Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt, zu lieben
und zu umarmen und die Liebe dieser Welt zu empfangen.

 

Besonderheiten:

2005 und 2012 haben wir eine Auszeichnung des deutschen Chorverbandes „FELIX“bekommen. Diese Auszeichnung erhalten Kindergärten die in besonderem Maße im musikalischen Bereich betätigen und beispielhaft musikalisch wirken. Auszeichnungskriteriensind tägliches Singen, Anpassung der Tonart/Tonhöhe der Lieder an die kindliche Stimme, vielfältige und altersgemäße Liedauswahl, Integration von Liedern aus anderen Kulturkreisensowie die Aufführung der erlernten Lieder etwa bei Festen oder Elternabenden, Einbeziehung rhythmischer Instrumente und die Integration von Tanz- und Bewegungsspielen.
2013 wurden wir mit der Plakette „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Dieses Projekt möchte den Kindern die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematikund Technik ermöglichen.„Haus der kleinen Forscher“ ist eine Ko-Konstruktion, Kinder undErzieherin gestalten den Lernprozess gemeinsam.

 

Die Schwerpunkte unserer Einrichtung:

  • Musikalische Früherziehung
  • Turnen
  • Entenland
  • Zahlenland
  • Haus der kleinen Forscher
  • Religiöse Erziehung
  • Kooperation mit der Grundschule Görwihl

© 2015 Kath. Kirchengemeinde Hotzenwald St. Wendelinus - Impressum - Datenschutzerklärung -  by eschbachIT